filmecklogo08freiklein2

Telegrafenstraße 1

42929 Wermelskirchen

Zur Startseite
Zum Programm
Zur Vorschau
Zum Kirchenkino
Zum Traumkino
Zu Miteinander
Zur Chronik
Zum Impressum
Ihre Sparkasse
Ihr Partner für Quad & ATV

 

kirchenkino

Eine Kooperation zwischen der Evangelischen Kirchengemeinde Wermelskirchen und dem Film Eck

Monatlich einmal an einem Mittwochabend um 20.00 Uhr treffen sich Interessierte zu einem Filmabend der besonderen Art. Gezeigt werden ausgewählte Filme zu zeitaktuellen  Anlässen oder Themen. Nach der Filmvorführung gibt es Glegenheit zum Gespräch im Kinosaal.

Kartenreservierungen nur über 02196 61 73 (AB), Platzbelegung erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldung

Mittwoch, 4. Oktober  20.00 Uhr

Freigegeben ohne Altersbeschränkung          99 Minuten

unsichtbaren

tobis.de/film/die-unsichtbaren-wir-wollen-leben

Die Unsichtbaren

 

Wir wollen leben

 

Vor zehn Jahren zeigten wir im KirchenKino den Film DER LETZTE ZUG. 1943 behaupteten die Nazis, nun sei Berlin „judenfrei“. Aber sie irrten sich. Zahlreiche Juden waren untergetaucht und lebten weiterhin in Berlin. Sie waren die „Unsichtbaren“. Ihre Geschichte erzählt dieser neue Film von 2017.

Die junge Hanni Lévy gehört zu den Untergetauchten. Hanni, die beide Eltern verlor, versucht am Ku'damm mit blond gefärbten Haaren unerkannt zu bleiben. Cioma Schönhaus fälscht Pässe, mit denen er dutzenden Juden das Leben rettet – und schafft es dank des damit verdienten Geldes zu überleben. Eugen Friede ist bei einer deutschen Familie untergekommen, er bekämpft des Nachts das nationalsozialistische Regime mit Flugblättern und tarnt sich tagsüber in der Uniform der Hitlerjugend. Ruth Arndt gibt sich hingegen als Kriegswitwe aus und serviert NS-Offizieren Gourmetessen vom Schwarzmarkt ….

Der Lebenswille der jungen Leute beeindruckt zutiefst. Beeindruckend ist auch, dass (wenige) Deutsche bereit waren, unter Lebensgefahr den jüdischen Deutschen zu helfen.

 

Das Drehbuch des Films basiert auf Interviews, die Regisseur Claus Räfle und Ko-Autorin Alejandra López über Jahre hinweg mit Zeitzeugen geführt und in ihren Film integriert haben. Einen besonderen Akzent erhält der Film durch die Tatsache, dass einige Szenen in unserem Wermelskirchener Kino „Film-Eck“ gedreht wurden.

 

[Willkommen] [Programm] [Vorschau] [Kirchenkino] [Traumkino] [Das Kino] [Impressum] [Miteinander]