Telegrafenstraße 1

42929 Wermelskirchen

Unser aktuelles Programm.                        Eintritt 5,00€, montags 4,00€

Kartenreservierungen zu diesem Programm bitte ausschließlich über 

Kartentelefon 02196 61 73.

Platzreservierungen erfolgen in der Reihenfolge der Anmeldung. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir die Reservierung bestimmter Plätze nicht garantieren können.

Reservierungen werden bis 15 Minuten vor Beginn der Vorstellung aufrechterhalten.

Ab 21. Februar   Fr 20.00 Uhr; Sa 20.00 Uhr; So 20.00 Uhr; Mo 20.00 Uhr

Pavarotti

Das intime Porträt eines faszinierenden Mannes und unvergesslichen Ausnahmekünstlers.


Freigegeben ab 6 Jahren.  ca. 120 Minuten

Genie, Entertainer, Superstar: Nach seiner preisgekrönten Dokumentation THE BEATLES: EIGHT DAYS A WEEK - THE TOURING YEARS widmet sich Regisseur Ron Howard einer weiteren Musik-Ikone. Luciano Pavarotti, berühmt als "The People's Tenor", nutzte seine Gabe und seine Leidenschaft auch dazu, die Oper aus der elitären Ecke zu holen und einem breiten Publikum nahe zu bringen. Mit seiner Jahrhundertstimme und einzigartigen Ausstrahlung eroberte Pavarotti die Bühnen der Welt und Millionen Herzen im Sturm.


In Interviews kommen seine Familie, namhafte Kollegen sowie Fans des Weltstars aus Modena zu Wort: von Bono über José Carreras und Plácido Domingo bis zu Prinzessin Diana. Anhand privater, bislang nie veröffentlichter Aufnahmen zeichnet Ron Howard das intime Porträt eines faszinierenden Mannes und unvergesslichen Ausnahmekünstlers.


Quelle: wildbunch-germany.de

Ab 22. Februar                 Sa 17.15 Uhr; So 17.15 Uhr 

Der kleine Rabe Socke - Suche nach dem verlorenen Schatz

Drittes Kinoabenteuer mit dem aus Kinderbüchern populären Helden fürs jüngste Publikum.


Freigegeben ohne Altersbeschränkung.     ca. 75 Minuten

Rabe Socke ruinierte ein Fest und muss zur Strafe den Dachboden aufräumen. Das hat auch etwas Gutes, denn er findet eine Schatzkarte. Mit seinen Freunden macht er sich auf die Suche danach. Sie müssen nicht nur Rätsel lösen und manches Abenteuer gemeinsam überstehen, sondern auch der Konkurrenz durch die Biber-Brüder zuvor kommen.

Drittes Kinoabenteuer mit dem aus Kinderbüchern populären Helden fürs jüngste Publikum. Verena Fels übernahm die Regie von Ute von Münchow-Pohl und wurde vom bewährten Sandor Jesse unterstützt. Jan Delay kehrt als sympathische Stimme von Rabe Socke zurück im amüsanten, musikalischen und auch ein bisschen lehrreichen Mix, für den auch Dieter Hallervorden und Katharina Thalbach Sprechrollen übernahmen. Der erste Film kam 2012 auf eine halbe Million Zuschauer.


Quelle: Blickpunkt:Film

26. Februar            Kirchenkino 20.00 Uhr             Eintritt 5,00 €,             

Simpel

Tragikomödie um ein ungleiches Brüderpaar, das lernen muss, getrennte Wege zu gehen.


Freigegeben ab 6 Jahren.     ca. 110 Minuten

Die Brüder Ben und Barnabas sind unzertrennlich, auch wenn oder gerade weil der 22-jährige Barnabas, genannt Simpel, immer noch auf dem geistigen Niveau eines Dreijährigen ist. Als Barnabas nach dem Tod der Mutter in ein Heim eingewiesen werden soll, greift Ben ein und haut mit seinem Bruder ab. Schnell wissen sie auch wohin: Sie brauchen die Unterschrift des Vaters, um Simpel zu retten. Das Problem ist, dass sie den seit 15 Jahren nicht mehr gesehen haben. Eine regelrechte Odyssee beginnt. 


Seit "Friendship!" hat sich Markus Gollner wiederholt als zuverlässiger Hitlieferant in den deutschen Kinos erwiesen, mit seinem unverkennbaren Mix aus unkonventionellem Humor und höchst konventioneller Emotionalität. Das trifft auch zu auf diese erneute Geschichte zweier ungleicher Jungs, diesmal gespielt von David Kross und Fredrick Lau, die sich als perfektes Team erweisen und den Film auch dann erden, wenn er emotional etwas zu sehr auf die Tube drückt. 


Quelle: mediabiz.de