Telegrafenstraße 1

42929 Wermelskirchen

Kartenreservierungen zu diesem Programm bitte ausschließlich über 

Kartentelefon 02196 61 73.

Platzreservierungen erfolgen in der Reihenfolge der Anmeldung. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir die Reservierung bestimmter Plätze nicht garantieren können.

Unser aktuelles Programm.                        Eintritt 5,00€, montags 4,00€

Ab 18. Oktober    Fr 20.00 Uhr; Sa 20.00 Uhr; So 20.00 Uhr; Mo 20.00 Uhr

Und der Zukunft zugewandt

Drama um eine Frau, die versucht, Anfang der Fünzigerjahre in der DDR neu anzufangen.

Freigegeben ab 12 Jahren         ca. 115 Minuten

1952 kommt die junge Kommunistin Antonia Berger nach Jahren in der Sowjetunion, wo sie als Spionin ins Straflager gesteckt wurde, in das kleine Fürstenberg in der DDR. Sie und ihre Tochter werden mit offenen Armen aufgenommen. Sie fühlt sich aufgehoben und glaubt wieder an eine sozialistische Zukunft. Doch auch in der DDR steht nicht alles zum Besten.


Bernd Böhlich, bekannt für seine "Krause"-Krimis und "Bis zum Horizont, dann links!" schlägt in seinem neuen Kinofilm deutlich erntsere Töne an und stellt in seinem historischen Drama über die DDR eine Frau ins Zentrum, deren Überzeugungen auf den Prüfstand gestellt werden. Alexandra Maria Lara spielt sie und wird von einem starken Ensemble umgeben, u.a. Stefan Kurt, Robert Stadlober und Peter Kurth.


Quelle: Blickpunkt:Film

Am 23. Oktober          Kirchenkino  20.00 Uhr               Eintritt 5,00 €,             

Styx

Packendes Drama auf hoher See um eine Alleinseglerin, die in einen Gewissenkonflikt gerät.

Freigegeben ab 12 Jahren       ca. 95 Minuten


Rike ist Notärztin in Köln. In ihrem Urlaub fährt sie nach Gibraltar, um von dort mit ihrem Einhandsegler auf Tour zu gehen. Auf hoher See gerät sie in einen schweren Sturm. Die Naturgewalt fordert ihr alles ab, doch sie und ihr Boot überstehen den Sturm unbeschadet. Als sie aus ihrer Erschöpfung erwacht, bemerkt sie ein weiteres Boot. Sie hört Hilferufe. Es handelt sich um ein großes Fischerboot, das schweren Schaden genommen hat und überladen mit Flüchtlingen ist. Rike fordert per Funk Unterstützung an.

Quelle: Blickpunkt:Film